Aktuelles

Morgen, 10.05.17: unser offenes Treffen für alle Interessierten und Engagierten

… in der Flüchtlingshilfe und alle die Lust hätten welche zu werden 😉

Morgen Abend findet wieder unser monatliches offenes Treffen statt. Alle die mit uns und anderen zum Thema Flüchtlingshilfe und Integration  in Kontakt kommen wollen sind herzlich eingeladen!

Dieses Mal lohnt es sich besonders, weil Frau Breuer und Herr Hehl (Migrationsberatung des KdW) als Integrations-Experten zu Gast sein werden und uns sicherlich viele Fragen aus dem Ehrenamtsalltag beantworten können.

Ort und Zeit erfahrt Ihr über info@agfluechtlingshilfe.org

Ein Bericht zur 10. Ehrenamtsmesse im Stralsunder Rathaus am 1.April 2017

Warum Ehrenamt? Warum zusätzlich zu den alltäglichen Verpflichtungen eine weitere Aufgabe annehmen? Und dass in Zeiten, in denen man nie genug Zeit zu haben scheint?

Inwiefern sich diese Fragen alle anderen Standbetreuer auf der Ehrenamtsmesse gestellt haben, vermag ich nicht zu sagen. Allein die Vielfalt all derer, die sich an diesem sonnigen Samstag in den Kellergewölben des Stralsunder Rathauses eingefunden hatten oder aber auf dem Alten Markt präsent waren, mag einen kleinen Eindruck davon vermitteln, dass es scheinbar viele Menschen gibt, die oben genannte Fragen dergestalt zu beantworten wissen, dass es gute Gründe dafür gibt, ein Ehrenamt auszufüllen.

Zum erstem Mal konnte sich nun auch der Verein „AG Flüchtlingshilfe Stralsund e.V.“ in diesem offiziellen Rahmen präsentieren. Gut sichtbar in strahlendem Gelb als Hingucker waren wir (Barbara Carp, Dana Iller und Annika Brym) rege im Gespräch mit politischen Vertretern des Landkreises und des Bundeslandes, Hauptamtlichen aus verschiedensten Bereichen (u.a. THW, AWO, Stiftung für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement in Mecklenburg-Vorpommern) und interessierten Bürgern, von denen einige auch gezielt nach Beteiligungsmöglichkeiten fragten.

Als gegen 16:00 Uhr die Tore langsam schlossen, konnten wir zufrieden auf sehr anregende sechs Stunden zurück blicken und werden nun im Verein die neuen Kontakte prüfen, pflegen und uns weiter engagieren; vielleicht sogar mit neu gewonnenen Mitstreitern.

Also warum Ehrenamt? Weil selbst aktiv zu werden möglicherweise dabei hilft, weniger hilflos angesichts der ständig präsenten Krisen zu sein und ein Stück weit im direkten Umfeld etwas bewirken kann.

Warum zusätzlich zu den alltäglichen Verpflichtungen eine weitere Aufgabe annehmen?

Weil in der richtigen Dosis darüber wieder neue Energie entstehen kann, die dem Alltag neue Schubkraft gibt.

Und das in Zeiten, in denen man nie genug Zeit zu haben scheint?

Indem man selbst prüft, wie viel Zeit vielleicht auch für Dinge verbraucht wird, die weniger befriedigend sind.

Und eins ist dabei noch wichtig: Wie viel Zeit man ehrenamtlich aufbringt, darf jeder ganz für sich entscheiden. Die Zeit in der Gemeinschaft ist auf jeden Fall wertvoll.

Annika Brym

Deutsche „Sparringspartner“ für unser Begegnungscafé morgen gesucht…

Zwei Wochen sind schon wieder um und damit findet morgen wieder unser Begegnungscafé in der VHS Stralsund statt. Das letzte Mal waren etwas wenig deutschsprachige „Trainingshelfer“ dabei. Damit unsere neuen Mitbürger aber möglichst viel Gelegenheit bekommen, ihre Sprachkenntnisse auszuprobieren, wäre es schön, wenn morgen noch der ein oder andere den Weg in die VHS findet.

Es wird wieder gemeinsam gekocht und gegessen, also eine besonders leckere Gelegenheit, um unsere neuen Mitbürger persönlich kennen zu lernen und mit ihnen die deutsche Sprache zu üben.

Es geht ab 14 Uhr los und endet um 17 Uhr. Bis dahin…

Ehrenamt braucht Öffentlichkeit

und aus diesem Grund finden wir es ein tolle Möglichkeit, dass die Mitmachzentrale des Landkreises in Kooperation mit dem Ostseeanzeiger Vereinen die Gelegenheit bietet, sich den Lesern dort vorzustellen. Diese Woche ist die AG Flüchtlingshilfe dran. Und für alle die den Ostsee-Anzeiger nicht so regelmäßig lesen, teilen wir den Artikel gerne auch noch mal auf diesem Weg 🙂

 

Diesen Freitag gibt es wieder Gelegenheit um sich zu begegnen…

Zwei Wochen sind schon wieder um und damit findet Morgen wieder unser Begegnungscafé in der VHS statt. Dieses Mal wird wieder gemeinsam gekocht und gegessen, also eine besonders leckere Gelegenheit, um unsere neuen Mitbürger persönlich kennen zu lernen und mit ihnen die deutsche Sprache zu üben.

Es geht ab 14 Uhr los und endet um 17 Uhr. Bis dahin…

Reaktion auf unseren offenen Brief

Ein kurzes Update zu unserem offenen Brief an unseren Landrat Herrn Drescher.

Herr Drescher hat sich umgehend bei uns gemeldet und wir werden ihn und seine Mitarbeiter am 26.1.2017 zu einem ersten Gespräch treffen. Wir freuen uns sehr auf diesen Dialog und sind uns sicher, dass auf diesem Weg die hauptamtliche und die ehrenamtliche Arbeit zum Thema Flüchtlingshilfe im Landkreis Vorpommern-Rügen einen konstruktiven Schritt nach vorne machen kann.

Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Offener Brief an Herrn Landrat Drescher

Aktuell erleben wir in unserem täglichen Engagement für Flüchtlinge eine ganze Reihe von politischen bzw. administrativen Entscheidungen, die unser ehrenamtliches Bemühen um die Integration dieser Menschen geradezu konterkariert. Exemplarisch kann man hier die Rückführungen aus der dezentralen Unterbringung in die Gemeinschaftsunterkünfte nennen, die kurz vor Weihnachten begonnen wurden, sowie die Abschiebepraktiken im Rahmen des Dublin-Abkommens und der neuen Afghanistan-Strategie von Herrn de Maiziere. All dies wirkt sich massiv auf uns aus, denn wir stehen teilweise vor dem Scherbenhaufen unseres monatelangen Mühens um Traumabewältigung und Integration. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen einen offenen Brief an unseren Landrat Herrn Drescher zu schreiben, den wir ihm heute auf dem Postweg zugesendet haben. Wir sehen unseren Brief als Teil der sehr wichtigen und öffentlich zu führenden Debatte darüber, wie wir mit der aktuellen Situation in unserem Land und Landkreis umgehen wollen.

Offener Brief an Herrn Landrat Drescher

Diesen Freitag wieder Sporttreff

Unser jüngstes Projekt geht in die zweite Runde. Auch in 2017 bieten wir wieder allen alten und neuen Stralsundern, die über sportliche Aktion miteinander in Kontakt kommen wollen, eine Möglichkeit und vor allem den Raum dazu.

Der Sporttreff findet immer Freitags ab 18.30 Uhr in der Goethe-Sporthalle in zentraler (Altstadt) Lage statt.

Weitere Termine findet Ihr in unserem Kalendar.